DER GRUNDSTOCK

DIE ÖLE

DAS ÖL

ALS BASIS

 

Wie unter den Rohstoffen schon erwähnt, sind die Öle für die grüne Kosmetik sehr wichtig. Über die Heißauszüge werten wir die Öle auf und bringen die gewünschten Wirkstoffe ins Spiel. Hier haben wir in der Hand, was wir am Ende erreichen und unterstützen wollen. Wir können uns die Wirkstoffe also selbst aussuchen.

WIRKSTOFFE

TROTZ ERHITZUNG

 

Um den Skeptikern gleich den Wind aus den Segeln zu nehmen. Natürlich werden die ein oder anderen Stoffe während des Erhitzens vernichtet. Aber die Menge an Wirkstoffen, die im Gegensatz hierzu freigesetzt werden, sind enorm. Besonders Wirkstoffe, die um einiges wichtiger sind für die Haut als die Stoffe, die verloren gehen.

  • gurekoel_834x7453.jpg
  • orangenoel_834x7453.jpg
  • holunderoel_834x7455.jpg


HERSTELLUNG

SCHRITT FÜR SCHRITT

 

Für den Ölauszug nehmt Ihr Euch am besten einen kleineren und höheren Topf. In diesen füllt Ihr Eure zerkleinerten Pflanzenteile. Diese werden dann mit dem Öl übergossen. Es sollten ca. 1 bis 2 cm mehr Öl im Topf sein als Pflanzen. Bei nassen Pflanzen müsst ihr kein Wasser hinzugeben, bei trockenen jedoch schon. Genaueres lest Ihr aber in meinen schon hergestellten Ölen. Die Pflanzen mit dem Öl nun mindestens 15 Minuten köcheln lassen. Ganz nasse Pflanzen können auch länger ausgezogen werden. Aber immer darauf achten, dass sie nicht doch schon kurz vor dem Frittieren stehen. Wenn der Ölauszug lange genug gekocht hat, kann er durch ein Feinsieb abgesiehen werden. Achtet darauf, dass keine Pflanzenteile oder restliches Wasser im Öl mit abgesiehen wird. Dies kann zu schnellerem Verderb des Öles führen.

 

Wer den Auszug intensivieren möchte, kann das Öl vor dem Abseihen noch stehen und ziehen lassen. Nach einmal abkühlen kann es noch mal aufgekocht werden und weiter extrahiert werden.

 

Dieses Öl kann nun für No-Emu, Lotions, Cremes, Salben und Duschgele verwendet werden.

 



ÖLAUSZÜGE

MÖGLICHKEITEN OHNE GRENZEN

ORANGENÖL
GURKENÖL
VOGELMIEREÖL
HOLUNDERBLÜTENÖL
SALBEIÖL
ZIRBEN-VANILLEÖL
MINZÖL
LAVENDELÖL
KAFFEEÖL
WALNUSSÖL
  • 834x7458.jpg
  • 834x7457.jpg
  • 834x7454.jpg
  • 834x74517.jpg
  • 834x74522.jpg

ÖLAUSZÜGE

IM KALTVERFAHREN


Diese Vorgehensweise ist wohl den meisten bekannt. Hierbei werden die Pflanzen direkt in das kalte Öl in ein Glas gegeben. Natürlich werden auch hier die Pflanzen vorab zerkleinert, damit es genug Schnittstellen für Extraktion gibt.


Wir haben diese Methode genutzt, um Gewürzöle jeglicher Art herzustellen. Gewürze haben ein tolles Aroma, können aber durch ihren trockenen Zustand nicht im Heißauszug ausgezogen werden, deswegen eignet sich hier der Kaltauszug.


Hierzu wurden die Gewürze mit Alkohol besprüht damit sich die Inhaltsstoffe und Duftstoffe besser lösen und anschließend mit Öl übergossen. Diese Öle müssen ca. 4 Wochen ziehen und regelmäßig geschüttelt werden



GEWÜRZÖLE

FÜR DAS BESONDERE

KAFFEEÖL
GLÜHWEINGEWÜRZÖL
GEWÜRZÖL AUS TEE
VANILLEÖL

INTERESSE AN EINEM KURS?


DANN SCHICKE MIR EINE NACHRICHT.

Fehlende Eingabe im Pflichtfeld Fehler in der E-Mail Adresse
Fehlende Eingabe im Pflichtfeld
Deine Nachricht wurde erfolgreich versendet.
Deine Nachricht konnte nicht versendet werden.

FOLGE GLÜCKSKLEE